Die Krux mit den Mitarbeitergesprächen

  • 0

Die Krux mit den Mitarbeitergesprächen

Sehr lesenswerter Beitrag des Kollegen Nils Pfläging:
„…
Leistung zu beurteilen ist schwierig. Objektiv wollen wir sein. Und fair. Deshalb müssen wir ja auch Leistung sorgfältig messen – bei jedem Mitarbeiter auf die gleiche Weise. Nur dann können wir Anreize setzen und motivieren. Richtig? Leider nein. Das Problem mit der individuellen Mitarbeiterbeurteilung fängt nämlich damit an, dass es die individuelle Leistung, um die es in den Gesprächen vermeintlich gehen soll, gar nicht gibt. Sie lässt sich also auch nicht beurteilen. Warum? Weil bei Mitgliedern einer Organisation der einzelne Leistungsbeitrag in hohem Maße von den Leistungsbeiträgen der Kollegen, anderer Bereiche, den Vorleistungen der Partner, der Umwelt oder gar den Kunden abhängt. Das einzige, was in Unternehmen existiert, ist also kollektive Leitung. Oder „miteinander-füreinander-Leisten“. Individualleistung messen und beurteilen zu wollen ist unmöglich und sinnlos – theoretisch wie auch praktisch.
…“

Auszug aus: https://www.linkedin.com/pulse/mitarbeitergespr%C3%A4che-eine-sackgasse-niels-pflaeging


Hinterlasse einen Kommentar