Author Archives: admin

  • 0

Hybris & SAP for Insurance- live Mitschnitte

Auf dem diesjährigen SAP Forum für Versicherungen & Banken waren wir präsent und unser Vortrag enthält auch Live-Mitschnitte aus den Systemen.
Das Video dazu findet sich hier:


  • 0

Kulturwandel in Unternehmen – Keynote von Prof. Wüthrich

Und es regiert Kontrollwahnsinn- wieso vertrauen wir Systemen mehr als Menschen?

Differenzierung für Unternehmen wird durch Menschen erzeugt! Also schaffen wir ein Umfeld, in dem sich Menschen entfalten können? Eher nicht, oder?

Transparenz ist eine Grunderwartung der Digital Natives.

Aufgaben werden gewählt, nicht mehr zugeteilt.

Was rechtfertigt, dass wir unsere Systeme und Organisationen auf die 5% derer ausrichten, die es ausnutzen? Und damit 95% bestrafen?


  • 0

Vortrag auf der Fachkonferenz für Dunkelverarbeitung in Leipzig am 02.02.2016

Tags :

Nachdem Thomas Voß, Leiter Kundenservice der Grundeigentümer Versicherung VVaG und ich das Vergnügen hatten, vor ca. 150 Teilnehmern über unsere SAP Projekte zu berichten, haben wir Euch ein Video des Vortrages eingestellt.

Kern war die Implementierung der SAP for Insurance Lösung und das aktuelle Piolotprojekt eines Frontends auf SAP Hybris eCommerce Technologie. Das ermöglicht uns für die beiden Mustersparten PHV und Hausrat eine Dunkelverarbeitung für das Neugeschäft, das gab es in der Historie der GEV in dieser Form noch nicht!

Wir sprechen allerdings auch über den Bereich Change Management und die vielen Änderungsaspekte, die mit neuer Technologie und anderem Marktverhalten im 21.Jahrhundert notwendig erscheinen.


  • 0

Apple als Startup?

Was können wir von dem Erfolg lernen, den Apple erreicht hat?

Einige Kernerkenntnisse lassen sich aus dem Interview mit Steve Jobs extrahieren: kleine Teams, klare Verantwortungen, Fokus und eine Kultur, die auf Vertrauen beruht und in der Kontrolle reduziert ist. Ja, wir sind nicht Apple…wir sind hier in Deutschland, gesetzliche Anforderungen, die BAFIN…ja. Und?

 


  • 0

Die Krux mit den Mitarbeitergesprächen

Sehr lesenswerter Beitrag des Kollegen Nils Pfläging:
„…
Leistung zu beurteilen ist schwierig. Objektiv wollen wir sein. Und fair. Deshalb müssen wir ja auch Leistung sorgfältig messen – bei jedem Mitarbeiter auf die gleiche Weise. Nur dann können wir Anreize setzen und motivieren. Richtig? Leider nein. Das Problem mit der individuellen Mitarbeiterbeurteilung fängt nämlich damit an, dass es die individuelle Leistung, um die es in den Gesprächen vermeintlich gehen soll, gar nicht gibt. Sie lässt sich also auch nicht beurteilen. Warum? Weil bei Mitgliedern einer Organisation der einzelne Leistungsbeitrag in hohem Maße von den Leistungsbeiträgen der Kollegen, anderer Bereiche, den Vorleistungen der Partner, der Umwelt oder gar den Kunden abhängt. Das einzige, was in Unternehmen existiert, ist also kollektive Leitung. Oder „miteinander-füreinander-Leisten“. Individualleistung messen und beurteilen zu wollen ist unmöglich und sinnlos – theoretisch wie auch praktisch.
…“

Auszug aus: https://www.linkedin.com/pulse/mitarbeitergespr%C3%A4che-eine-sackgasse-niels-pflaeging