Ihre Herausforderung

Wenn Sie…

  • Herausforderungen bezüglich betriebswirtschaftlicher Kennzahlen begegnen wollen (Kosten-/ Schadensaufwendungen)
  • wissen, dass sich die Welt so stark verändert, dass Sie sich anpassen wollen (und noch nicht genau wissen, wie das umgesetzt werden kann)
  • zunehmend Schwierigkeiten haben, hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu finden
  • das Wort „Agilität“ gelesen haben und wissen möchten, was das für den Kontext eines Versicherungsvereines bedeutet
  • interessiert, wie Sie im „Würgegriff der Regulatorik“ eine agile Organisation schaffen können
  • die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser verstehen und mit kurzer Reaktionszeit Lösungen schaffen wollen
  • die Chancen, die die Gesellschaftsform „Versicherungsverein“ bietet, nutzen wollen
  • veraltete und unflexible IT-Systeme hemmen und Chancen verbauen

…dann sind dies genau die Herausforderungen, bei denen wir Ihnen helfen können- als Netzwerk aus Spezialisten, die auf all diesen Gebieten Expertenwissen aus Theorie UND Praxis aufweisen können!

Lassen Sie sich nicht von Anderen täuschen (Powerpoint is no code!), vertrauen Sie auf unsere Praxiserfahrungen.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Los geht´s!

 

 

Wir sind ein Zusammenschluss von Praxis-Experten, die umfangreiches Wissen und weitreichende Erfahrungen mit der Transformation und Veränderung eines Versicherungsvereines gesammelt haben. Dabei spielte insbesondere die „Digitalisierung“ als Kerndiskussion eine wesentliche Rolle- wie verändert sich das Geschäftsmodell? Wie verändern sich die Prozesse? Welche Anpassungen braucht die Organisationsstruktur? Wie wirkt sich das alles auf die Unternehmenskultur und -werte aus?

Egal, was Ihnen andere Berater erzählen: es gilt, hier Ihren eigenen Weg zu entwickeln. In der Welt des 21.Jahrhunderts gibt es nicht mehr das tayloristische „eine“ Organisationsmodell.

Dank moderner Technologie und Kommunikations- und Wissenserwerbsmöglichkeiten ist es für jedes Unternehmen erforderlich, seinen eigenen Weg zu finden und permanent den Marktbedingungen anzupassen. Übrigens: das unreflektierte Übertragen von „Best-Practices“ ist nach unserem Verständnis extrem schädlich, da es ohne langfristigen Erfolg bleibt. Wieso wir diese Ansicht vertreten, erläutern wir gerne in einem persönlichen Gespräch, z.B. über die Themen „Systemtheorie“, „komplizierte vs. komplexe Aufgaben und Probleme“- nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Daher sprechen wir auch nur von „Good“-Practices- die sich auch nur im Nachhinein an Unternehmen ablesen lassen. Und damit auch erst im Nachhinein erklären, was passiert ist- weil eine Vorhersage in komplexen Systemen nicht möglich ist. Und jedes Unternehmen, jedes Team, jede menschliche Interaktion unterliegt komplexen Wechselwirkungen, eine einfache Kausalkette „tue dies, dann passiert das“ ist nicht möglich. Unser geschätzter Kollege Lars Vollmer hat dies in seinem Buch „Wrong Turn“ passend beschrieben.

Daher scheitern auch die konventionellen Werkzeuge und es braucht andere Vorgehensmodelle, z.B. iterative Verfahren in der Produktentwicklung oder im Marketing.

cycle to reach success: try, fail, try again, success